Weihnachten

  • Classroom Management,  Weihnachten

    Plätzchen backen – Organisation und Tipps

    Allein Plätzchen backen mit 25 Kindern – und mit einer Schulküche, die nicht direkt neben dem eigenen Klassenzimmer ist, geht das?

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Es geht! Und wir hatten einen riesigen Spaß. Insgesamt haben wir den ganzen Tag gebacken (5 Schulstunden), aber jedes Kind konnte auch wirklich eine Dose Plätzchen mit nach hause nehmen.

    Natürlich kommt man auch mit deutlich weniger Zeit zurecht, wenn man weniger Teig nutzt. 

    Hier kommen meine Tipps und Organisationshinweise, sodass auch du mit deiner Klasse Plätzchen backen kannst – selbst wenn du allein in der Klasse bist. 

     

     

    1. Vorbereitung

    Das Wichtigste ist tatsächlich die Vorbereitung. Wenn vorher alles bedacht wurde, ist der Rest ein Klacks (oder zumindest fast 🙂 ) .

     

    Ich habe im Vorfeld eine Eltern-Mitbringumfrage erstellt und bin dabei auf das tolle kostenlose und unkomplizierte Umfragetool „Wer bringt was?“ gekommen. Dort kann ich als Lehrkraft angeben, was benötigt wird und wie oft. Die Eltern können dann anklicken, was sie mitbringen und es verändert sich automatisch die benötigte Anzahl an noch fehlenden Sachen. 

     

    Ich habe die Eltern gebeten um:

    • 8 Teige für Butterplätzchen
    • 5 Nudelhözer
    • 5 Pinsel
    • 5x Streusel zum Verzieren
    • 2 P. Eier

     

    In der Schule haben wir genügend Schalen, die musste also kein Kind mitbringen. 

     

    Außerdem brachte jedes Kind für sich folgendes mit:

    • 1 Schürze
    • 1 Keksdose 

     

    Natürlich kann die Anzahl an Zutaten variieren. Ich habe mit den Kindern ein echtes Tagesprojekt draus gemacht, da wir die Wochen davor so fleißig waren und uns diese Zeit und diesen unterrichtsfreien Tag richtig verdient hatten.

     

     

    2. Organisation

     

    25 Kinder auf einmal Teig kneten, rollen und ausstechen lassen? Nein, das macht keinem Spaß. Ich habe daher meine Klasse geteilt und am Vortag ganz klar die Regeln festgelegt.

    Den Kinder habe ich gesagt, dass ich ein Problem habe: Wir haben nur einen Ofen und wenn 25 Kinder auf einmal backen, macht das keinem Spaß, da es zu eng an den Tischen wird. Nun wollte ich die Klasse eigentlich zweiteilen, aber die eine Gruppe ist auf dem Gang ja ohne Aufsicht (ich habe keinen Gruppenraum)… Schnell kamen die Kinder darauf, dass sie doch auf den Gang könnten und sich ganz leise verhalten, sodass keiner auf sie aufpassen müsste. Das nahm ich als Anlass um mit den Kinder zu besprechen, dass es nur geht, wenn die Ganggruppe sich leise verhält. 13 Kinder auf dem Gang sind eine Menge, sonst sind maximal sieben Kinder dort, aber für die Plätzchen machen wir eine Ausnahme. 

    Als ich dann vorschlug, dass die Ganggruppe Schreibzeit machen könne, war der Jubel riesig. So war die Aufteilung in Gruppe 1 und Gruppe 2 kein Problem, denn selbst die Gruppe, die zuerst auf den Gang musste, hatte etwas, auf das sie sich freute.

    Ich erweiterte das Angebot auf dem Gang mit Spielen aus der Freiarbeit, Bastelmaterial und Malblättern. 


    An diesem besonderen Tag stand die Freude ganz im Mittelpunkt! 

     

    3. Herrichtung des Raumes

     

    Ich habe dir bereits die Sitzordnung in meinem Klassenzimmer vorgestellt. Die  Tische im Klassenzimmer sind so gestellt, dass ich Gruppentische, Nischen, einen Einzeltisch und Reihentische habe. Für das Plätzchen backen wurden 4 Gruppentische gestellt und die restlichen Tische an die Wand bzw. Fenster geschoben, sodass wir viel Platz hatten und die Stolpergefahr minimiert wurde.

     

    Vorne am Pult stellte ich einen Tisch mit den benötigten Materialien (mitgebrachte Pinsel, Schalen für die Eier, Eier, Wasser), Topflappen, sowie einen Eimer, falls etwas herunterfällt.

    4. Visualisierung

    Bevor wir dann am Tag des Plätzchenbackens richtig loslegen konnten, visualisierte und besprach ich den Ablauf der Backgruppe. Mir war es wichtig, dass jede Gruppe wusste, was zu tun ist. Gerade in Wartezeiten (z.B. bis Backblech fertig ist), sollten Kinder eine klare Aufgabe haben, damit es aus Langeweile nicht zu Chaos kommt. 


    Meine Visualisierung sehr ihr hier. Die Bild- und Wortkarten für die Tafel könnt ihr mit einem Klick herunterladen!

    Achtung: Nicht alle von mir verwendeten Bilder sind aus bildrechtlichen Gründen im Download enthalten.

     

    Welche Tipps hast du noch zum Plätzchen backen mit der eigenen Klasse? 

    Kommentare deaktiviert für Plätzchen backen – Organisation und Tipps
  • Deutsch,  Jahreszeiten,  Weihnachten

    QR-Code Adventskalender mit selbst geschriebenen Geschichten

    Im Rahmen meines Deutschunterrichts und der geliebten freien Schreibzeit schrieben die Kinder meiner Klasse eine Weihnachts-,  oder Wintergeschichte für unseren Leseadventskalender – je nachdem, ob sie Weihnachten feierten oder nicht.

    Im Anschluss übten die Kinder ihre Geschichte, lasen sie vor und  ich nahm sie durch die App „ChirpQR“ auf und erstellte einen QR-Code zu der Geschichte. Diese App nutze ich bereits seit mehreren Jahren und bin begeistert, wie einfach sie zu handhaben ist (unbezahlte Werbung). Sie ist übrigens kostenlos.

    Die Geschichten „verschenken“ wir an die anderen Klassen unserer Schule. Jeden Schultag können sie sich die Geschichte eines Kindes / Autorenteams anhören.

    Kommentare deaktiviert für QR-Code Adventskalender mit selbst geschriebenen Geschichten