• Mathematik

    Einstieg in die Wahrscheinlichkeit

    In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie ich mit den Kindern in das Thema Wahrscheinlichkeit einsteige.

    Wir treffen uns im Sitzkreis und ich lege drei Wortkarten mit den Begriffen sicher, möglich und unmöglich in die Mitte. Zunächst äußern sich die Kinder frei dazu. Dabei bekommt man oft schon Einblicke, inwiefern die Kindern unmöglich als statistisch nicht eintretbar einordnen oder aus dem Sprachgebrauch her als sehr unwahrscheinlich ansehen.

    Dann lege ich Gummibärchen in verschiedenen Farben dazu, verdecke sie und stelle verschiedene Impulsfragen, z.B.:

     

    Wie wahrscheinlich ist es, dass …

    •  ein weißes Gummibärchen geangelt wird.

    •  dass ein rotes Gummibärchen geangelt wird.

    • ein grünes Gummibärchen geangelt wird.

    • ein rotes oder grünes Gummibärchen geangelt wird.

    • ein Gummibärchen geangelt wird.

    • ein grünes. rotes oder weißes Gummibärchen geangelt wird.

    Parallel dazu darf immer ein Kind das Experiment dann durchführen und wir decken auf und erklären so, warum es beispielsweise unmöglich war, ein grünes Gummibärchen zu ziehen – weil keines unter dem Tuch war.

     

    Im Anschluss stelle ich den Kindern mit den drei Wortkarten den Wahrscheinlichkeitsstreifen an der Tafel vor: Der Wahrscheinlichkeitsstreifen hat zwei Pole: grün für wahrscheinlich und rot für unmöglich. Zwischen diesen beiden Polen gibt es noch das Mögliche (orange). Erst in den nächsten Stunden differenziere ich hier noch unter wahrscheinlich und unwahrscheinlich.

    In dieser ersten Stunde geht es mir vor allem darum, dass die Kinder ein Gefühl für die Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses bekommen und die mathematische Bedeutung von unmöglich verstehen.

     

    Daher lasse ich sie dann drei Stifte in den Farben grün, rot und orange herausnehmen und wir üben anhand von verschiedenen Aussagen, die Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses einzuschätzen. Hier siehst du eine Auswahl meiner Impulse:

    a) Meine Mutter ist jünger als ich.
    b) Heute Nachmittag gehe ich nach der Schule nach Hause. 
    c) Morgen wird es schneien.
    d) Am 30. Dezember ist Silvester.
    e) Manchmal hat ein Monat nur 28 Tage.
    f) Eine Kuh fliegt über die Schule.
    g) Zwei Kinder einer Schule haben am gleichen Tag Geburtstag.
    h) Du würfelst mit einem normalen Würfel eine 7.

     

    Je nachdem, ob ein Ereignis sicher, möglich oder unmöglich ist, halten die Kinder den Stift mit der passenden Farbe nach oben und begründen ihre Einschätzung.

    Passend dazu gibt es auch ein AB, das ich immer als Hausaufgabe mitgebe. Das AB kannst du dir hier herunterladen.